Liebesgedicht „Lieblingsstelle“ über die Freude den richtige Partner gefunden zu haben, November 2017, Chemnitz. Carsten Pohl

Lieblingsstelle

Ein großer Schritt stets vor dem andern und stolpernd durch den Lebenslauf.
Von einer Krise in die andere, mal unten durch, mal oben auf.
Auf der Suche nach der Stelle die für mich mein Leben füllt,
und auf der Suche nach der Chefin die sich mit Lebenslust umhüllt!

Beworben für die große Liebe mit Hoffnung auf `ne Probezeit,
traf ich auf dich an diesem Tage und war zum Vorstellen bereit!
Ich war nervös, dass könnt es werden, der Job fürs Leben, bitte bleib!
Lass dir zeigen wie mein Herz tickt, gib mir eine Probezeit!

Wir sind die Chefs in unserem Job und ein unschlagbares Team.
Wenn wir uns streiten, diskutieren ist danach alles schnell verziehen.
Zum Glück, denn ohne diese Stelle, halt ich es einfach nicht mehr aus,
du bist die Liebe meines Lebens, gib meinen Posten niemals auf!

Nach einem Blick und einem Kuss war in meinem Herzen klar:
Ich will den Job an Deiner Seite. Du bist als Chefin wunderbar!
Jetzt muss der Tag nur weiterlaufen, dass was du suchst das will ich sein,
in den Räumen deines Lebens lass ich mich als Partner ein!

Champagnerkorken und gefeiert, der Job ist mein und auch dein Herz,
Von nun an geht’s gemeinsam weiter, durch Freude, Krise und auch Schmerz.
Doch ich liebe meine Stelle, denn wir halten an uns fest
und wir regeln all die Dinge, weil jeder von uns regeln lässt!

Wir sind die Chefs in unserem Job und ein unschlagbares Team.
Wenn wir uns streiten, diskutieren ist danach alles schnell verziehen.
Zum Glück, denn ohne diese Stelle, halt ich es einfach nicht mehr aus,
du bist die Liebe meines Lebens, gib meinen Posten niemals auf!

Im Grunde kann ich niemals klagen, mir geht es gut, das sieht man auch,
denn wo vor Jahren alles Ebbe erhebt sich an mir stolz ein Bauch!
Das macht die Liebe und das Essen, Zweiteres nur ganz dezent!
Denn ich weiß, dass es beim Nachholen, einiges an Fett verbrennt!

Zu meinem Job gehören Nerven, die ich manchmal suchen muss,
doch du hilfst beim Recherchieren und das erspart uns oft Verdruss.
Das ging am Anfang etwas schneller, denn mit dir kam auch der Keks,
doch es dauerte nicht lange und noch was Süßes kam des Weges!

So stehen wir mitten im Leben, ich will es nicht mehr ohne dich!
So lange wie wir uns jetzt schon kennen, bist Du die einzige für mich!
Ok nicht ganz, du musst auch teilen, denn mein Leben seid ihr drei!
Der Keks, die Süße und die Chefin! Mit Euch im Herzen bin ich frei!

cp

 

Trotz Umzugsstress muss noch Zeit für Dich sein mein Schatz!

Alle Rechte bei Carsten Pohl Chemnitz, 2017
Copyright © Carsten Pohl 2017
Keine Verwendung und Vervielfältigung des Textes ohne meine Zustimmung!