Das Gedicht „Nur für einen Tag“ über das zur Ruhe kommen, Atem holen und regenerieren der Welt und ihren Bewohnern. August 2017. Carsten Pohl. Chemnitz.

Nur für einen Tag

Nur einen Tag an dem wir ruhen
Nur einen Tag wo keiner weint
Nur einen Tag und nichts zu tun
Nur einen Tag die Welt vereint

Nur einen Tag ganz ohne Klagen
Nur einen Tag für jeden hier
Nur einen Tag müsst man sich wagen
Solch einen Tag, dass wünscht ich mir

Und würd der Tag zu Ende gehen
Hätt jeder das was zählt gesehen.

cp

 

Alle Rechte bei Carsten Pohl Chemnitz, 2017 Copyright © Carsten Pohl 2017 Keine Verwendung und Vervielfältigung des Textes ohne meine Zustimmung!